Chamissoplatz

5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (3 Votes)

Ökomarkt Chamissoplatz

 

Öffnungszeiten Ökomarkt Chamissoplatz:

 

 

Samstag     09-15 Uhr    

 

Der quirlige Kreuzberger Ökomarkt am Chamissoplatz steht für frische, vollwertige und gesunde Qualitätserzeugnisse. Diese können hier jeden Samstag in der Zeit zwischen 9.00 und 15.00 Uhr erworben werden. Der Wochenmarkt ist über die Jahre zu einer echten Kreuzberger Institution avanciert und bietet eine wirklich tolle und entspannte Atmosphäre zum schlendern, bummeln, einkaufen oder Kaffee trinken. Auch für die Kiddis wird hier immer etwas geboten (ein Kinderspielplatz liegt direkt neben dem Markt).

Die Marktprodukte sind aus kontrolliert ökologischem Anbau und durch das EU-Biosiegel ausgewiesen. Der überwiegende Teil der Waren und Produkte wird von Direktanbieter/innen angeboten. Viele Produkte sind überdies durch Öko-Anbauverbände zertifiziert (Bioland, Demeter, Naturland etc.). Der Wochenmarkt Chamissoplatz startete sein Markttreiben bereits 1994 und ist somit einer der ältesten Berliner Ökomärkte.

Im Angebot sind verschiedene Gemüse, frisches Obst und Säfte, Kräuter, Wein, Öle, Honig, Backwaren, Eier, Milch und Milchprodukte, Käse, Fleisch- und Wurstwaren, sowie Blumen. Im Non-Food-Segment bietet der Markt zum Beispiel schöne Holzspielzeuge, Filzprodukte und allerlei Kunsthandwerk.

Für den kleinen oder größeren Hunger ist vor Ort selbstverständlich auch bestens gesorgt: Es gibt einen Bio-Imbiss mit Kaffee und Tee, sowie leckere Waffeln und andere Imbisse. Dieser tolle Markt ist immer einen Besuch wert. Viel Freude dabei wünscht Ihnen die Redaktion von Wochenmarkt-Deutschland!

 

 

Marktverwaltung / Marktbetreiber:

Verbund Ökohöfe Nordost e.V.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: 030 / 843 00 43

 

Tipp: Weitere Ökomärkte in Berlin finden Sie hier:

http://www.wochenmarkt-deutschland.de/wissenswertes/oekomaerkte-in-berlin

 

Der Chamissoplatz in Berlin-Kreuzberg ist ein städtischer Platz und wird von der Arndtstraße und der Willibald-Alexis-Straße tangiert. Die umliegende Wohngegend ist zwischen 1850 und 1900 entstanden und im für die Zeit typischen Gründerzeit-Stil erbaut. Namensgeber des Platzes war Adelbert von Chamisso.

Der Platz als Mittelpunkt des „Chamissokiezes“ befindet sich in fußläufiger Nähe zum Tempelhofer Flugfeld und der über die Grenzen Kreuzbergs hinaus bekannten Bergmannstraße. Der Bezirk war bis vor einigen Jahren vor allem bei Künstlern und Studenten beliebt. Mittlerweile können sich diese aber die immer teurer werdenden Mieten im Kiez nicht mehr leisten und werden mehr und mehr durch eine wohlhabendere und „konventionellere“ Anwohnerschaft ersetzt.

Das Zentrum des Chamissoplatzes bildet ein Kinderspielplatz. Im Osten des Platzes findet jeden Samstag der Bio-Wochenmarkt statt, auf welchem man regionale Bioprodukte, hochwertige Naturkost und Biolebensmittel bekommt.