Saison für Spargel ist von April bis Juni

Frischer Spargel: Der Schlankmacher

Frischer Spargel: Der Schlankmacher
4.9 (97.14%) 7 vote[s]

Spargel besteht zu 90 Prozent aus Wasser und das köstliche Saisongemüse hat nur 20 kcal pro 100 Kalorien. Frischer Spargel ist sehr gesund und bietet zahlreiche Vorteile:

  • Enthält Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Kalium und Natrium.
  • Reich an Vitamin B1, B2, C und E
  • Fördert die Gesundheit mit Folsäure und Beta-Karotin.
  • Spargel strafft das Gewebe.
  • Schützt vor freien Radikalen, ist gut für die Nerven & das Zellwachstum.
  • Das Gemüse entwässert, hilft so bei einer schönen Figur und Giftstoffe aus dem Körper auszuschwemmen.
  • Spargel enthält weder Fett noch Cholesterin und unterstützt Sie bei der Entgiftung im Frühjahr.
Tipp

Grüner Spargel hat mehr Nährstoffe

Besonders gesund ist grüner Spargel, der unter Lichteinfluss wächst und mehr Beta-Karotin, Antioxidantien sowie Vitamin C enthält. Im Vergleich zum weißen Spargel ist der Geschmack kräftiger und er muss nicht geschält werden. Frischen grünen Spargel erkennst du an seiner hellgrünen Farbe mit lila Spitzen.

Wann ist Spargel-Saison?

Spargelanbau in aufgeschütteten Erdwällen

Frischen Spargel in Bio-Qualität gibt es ab Ende April bis Ende Juni. Offizielles Ende der Spargelsaison ist der 24. Juni, der Johannistag. Es gilt die Bauernregel: „Kirschen rot, Spargel tot.“


Der weiße Spargel wächst in Dunkelheit in aufgeschütteten Erdwällen und wird gestochen, wenn im Boden kleine Risse zu erkennen sind. Violetter Spargel wird geernet, wenn die Köpfe ein paar Zentimeter aus dem Boden ragen.

Das Wichtigste beim Spargel: Frische! Kaufen Sie frischen Spargel aus der Region.

Kaufen Sie das Edelgemüse aus der Region, der Wochenmarkt in Ihrer Nähe ist der ideal Ort.

Woran erkenne ich frischen Spargel?

Sie erkennen frischen Spargel an glatten Schnitt-Enden und geschlossenen Köpfen. Wenn Sie die Schnittenden zusammen drücken, sollte etwas Saft heraustreten. Spargel mit eingetrockneten Enden ist nicht mehr frisch. Frischer Spargel ist nicht biegsam und bricht sofort. Leicht lila schimmernder Spargel ist allerdings unbedenklich. Es wird unterschieden in:

  • Handelsklasse „Extra“: Die perfekt gewachsenen Stangen haben einen Durchmesser von mindestens 16 mm und die Köpfe sind vollständig geschlossen.
  • Handelsklasse I: Die Stangen müsssen nicht perfekt gerade und weniger dick sein.
  • Handelsklasse II: Krumme Spargelstangen sind erlaubt und die Köpfe bereits teilweise geöffnet.

Tipp: Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Spargel-Spitzen zu sehen sind, damit die Frische leicht erkennbar ist.

Wie wird frischer Spargel zu Hause gelagert?

Nach dem Einkauf auf dem Wochenmarkt sollten Sie den Spargel vor Licht schützen. Am besten wickeln Sie den frischen Spargel in ein feuchtes Küchentuch und verwahren diesen im Gemüsefach des Kühlschranks. Dort bleibt er drei weitere Tage frisch. Grünen Spargel können Sie einer mit Wasser befüllten Vase aufbewahren. Geschälter Spargel kann auch eingefroren werden.

Wie wird frischer Spargel zubereitet?

In das Spargelwasser gehören Salz, Zucker und ein Stück Butter. Zitrone hilft dabei, dass der Spargel seine weiße Farbe behält. Die Kochzeit variiert von Dicke und Frische des Spargels, probieren Sie den Spargel am besten mehrmals.

Eine beliebte Alternative ist Spargel aus dem Backofen, beim Backen bleibt der Spargelgeschmack besser erhalten.

Das klassische Rezept: Spargel-Cremesuppe

Die Cremesuppe ist schnell zubereitet und ein Klassiker in der Spargel-Saison.

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 kg Spargel
  • 1 Liter Brühe
  • 40 Gramm Butter
  • 1 Eßlöffel Mehl
  • 1 Teelöffel Zucker
  • etwa 200 ml Weißwein
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Eigelb
  • 200 Gramm Schlagsahne
  • Eine Prise Salz, Muskatnuss und weißer Pfeffer zum Abschmecken.

Den frischen Spargel waschen, die Köpfe etwa 4-5 Zentimeter abschneiden und zur Seite legen, den verbleibenden Spargel in Stücke schneiden.

Benötigte Zeit: 25 Minuten.

Spargel-Cremesuppe kochen

  1. Spargel kochen

    Den Liter Brühe im Topf zum Kochen bringen, einen Teelöffel Butter, Zucker und die Spargelstücke hinzufügen. Nach rund 20 Minuten ist der Spargel bei mittlerer Hitze weich gekocht. Jetzt die Suppe kurz mit dem Pürierstab bearbeiten.

  2. Mehlschwitze zubereiten

    Im nächsten Schritt die verbleibende Butter im Topf erhitzen, Mehl hinzugeben und unter Rühren anschwitzen. Dann mit Weißwein aufgießen, die Spargelsuppe unterrühren und aufkochen.

  3. Spargelköpfe kochen

    Jetzt fügen Sie die Spargelköpfe hinzu und lassen sie je nach Dicke etwa 8 bis 10 Minuten köcheln.

  4. Die Spargel-Cremesuppe fertig kochen

    Das Eigelb wird mit der Sahne verquirlt und in die vom Herd genommene Suppe eingerührt. Schmecken Sie das Ganze mit Pfeffer, Salz, Muskat und Zucker ab, füllen Sie die Spargel-Cremesuppe in tiefe Teller und garnieren Sie das köstliche Gericht mit Petersilie. Guten Hunger!





1 Kommentar zu „Frischer Spargel: Der Schlankmacher“

  1. Angela Wortner

    Habe das Rezept für die Spargelcremesuppe gestern Abend ausprobiert. Meine Family war begeistert. Und ich auch! Sehr lecker 😋 – Danke dafür!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.