Frischen Rhabarber vom Markt gibt es von April bis Juni

Frischer Rhabarber: süß-sauer & kalorienarm

Mit seinem süß-sauren Geschmack ist frischer Rhabarber ein eher ungewöhnliches Gemüse. In Deutschland wird es unter anderem gern zu Kompott verarbeitet, schmeckt allerdings auch wunderbar zu Joghurt und im Salat. In China ist Rhabarber seit langer Zeit als Heilpflanze bekannt. Das Gemüse besteht aus viel Wasser und mit nur 13 Kalorien pro 100 Gramm zählt Rhabarber zu den kalorienärmsten Gemüsesorten.

  • 80 mg Kalium pro 100 Gramm
  • 50 mg Kalzium pro 100 Gramm
  • 10 mg Magnesium und Vitamin C pro 100 Gramm.
  • Vitamin B1, B2, B3, B5 und B6
  • Enthält die Mineralstoffe Eisen und Phosphor.
  • 450 mg Oxalsäure pro 100 Gramm, die in den Stengeln steckt.
  • Frischer Rhabarber ist reich an Antioxidantien, die das Immunsystem stärken und Körperzellen vor freien Radikalen schützen.
  • Der Ballaststoff Pektin regt die Verdauung an, zudem machen die Ballaststoffe lange satt – das hilft beim Abnehmen.

Vorteile von frischem Rhabarber für die Gesundheit

Mit seinem hohen Kalium-Anteils fördert das Gemüse einen normalen Blutdruck, gleichzeitig reguliert es den Säure-Basen-Haushalt. Dank der hohen Menge an Vitamin C stärkt es die Abwehrkräfte und das Immunsystem. Die B-Vitamine lindern das Gefühl von Stress, kräftigen die Nerven und beugen Entzündungen vor.

Tipp: Häufig kommt Rhabarber bei der Entschlackung zum Einsatz. Es soll eine blutreinigende Wirkung haben und den Darm, die Galle und Leber reinigen.

Wann ist Rhabarber-Saison?

Frischen Rhabarber gibt es von April bis Juni auf dem Wochenmarkt in Ihrer Nähe. Das säuerliche Aroma ist zu Beginn der Erntezeit milder. Im Laufe der Saison nimmt der Oxalgehält im Gemüse zu, die Menge ist bei richtiger Zubereitung jedoch unbedenklich. Aufgrund des hohen Oxalgehalts empfiehlt sich der Verzehr nicht für Schwangere und Kleinkinder.

Hinweis: Grüner Rhabarber enthält mehr Oxalsäure als roter Rhabarber und roher mehr als gekochter.


Wie erkenne ich frischen Rhabarber?

Frischer Rhabarber hat einen rötlich-grünen Stil, ein besonders gutes Zeichen für Frische sind feuchte Schnittstellen und eine glatte Oberfläche. Wenn der Rhabarber noch nicht reif ist, sind die Stile wellig.

Wie bereite ich Rhabarber richtig zu?

Nach dem gründlichen Waschen werden Stilende & Blattansatz abgeschnitten. Zum Verringern des Oxalgehalts können Sie dicke Stile am besten schälen. Danach die Stangen in Stücke schneiden und kochen. Wer den säuerlichen Geschmack mindern will, kann etwas Zucker hinzugeben.


Wie kann ich die Oxalsäure in Rhabarber mildern?

Wenn Sie den Rhabarber mit Milchprodukten zubereiten, bindet das darin enthaltene Kalzium die Oxalsäure. Auch ist langes Durchkochen empfohlen, dabei gibt das Gemüse viel Oxalsäure ans Kochwasser ab.

Wie wird Rhabarber richtig gelagert?

Für die Lagerung im Kühlschrank werden die Rhabarber-Stangen in ein feuchtes Tuch gewickelt und im Gemüsefach verwahrt. Für die langfristige Lagerung im Gefrierfach sollten Sie das Gemüse im Gefrierbeutel einfrieren.



Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.