Das Bild zeigt Lauch bzw. Porree und dient als Titelbild für "Lauch frisch vom Markt kaufen".

Lauch / Porree frisch vom Wochenmarkt

Lauch, oder auch Porree genannt, ist weit mehr als nur eine Zutat in der berühmten Lauch- und Kartoffelsuppe. Dieses bescheidene Gemüse hat in Deutschland seinen festen Platz, sowohl in der Küche als auch auf den Wochenmärkten. In diesem Beitrag lernen Sie Lauch von einer ganz neuen Seite kennen. Wir betrachten die verschiedenen Lauchsorten, erkunden den Anbau und die Ernte in Deutschland, teilen einige köstliche Lauchrezepte und lassen uns von den gesundheitlichen Vorteilen dieses wunderbaren Gemüses überzeugen.

Was ist Lauch?

Lauch, botanisch Allium porrum, gehört zur Familie der Amaryllisgewächse. Der hohe, zylinderförmige Schaft und das dunkelgrüne Laub machen ihn zu einem unverwechselbaren Mitglied im Gemüsebeet. Ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammend, ist Lauch inzwischen auf der ganzen Welt verbreitet und wird vor allem in der Küche für seine vielseitige Verwendbarkeit und seinen milden, süßlichen Geschmack geschätzt. Von der Suppe bis zum Auflauf, von roh bis gekocht, Lauch findet in vielen Gerichten seinen Platz und kann sowohl als Hauptzutat als auch als Gewürz dienen.

Die verschiedenen Lauchsorten

Es gibt eine Vielzahl von Lauchsorten, jede mit ihren eigenen einzigartigen Eigenschaften. Der „Kugellauch“, auch als Perlzwiebel bekannt, bildet kleine, kugelförmige Zwiebeln aus, die sich hervorragend für Pickles eignen. Der „Riesenlauch“ hingegen ist ein echter Gigant unter den Lauchsorten, mit Schäften, die bis zu 90 cm lang und 5 cm dick werden können. Er hat ein kräftiges Aroma und ist ideal zum Füllen oder für Aufläufe.

„Berglauch“, auch Bärlauch genannt, ist eine Wildpflanze, die in schattigen Wäldern in ganz Europa wächst. Er hat ein starkes Knoblaucharoma und wird oft in der Frühjahrsküche verwendet, vor allem in Pesto und Suppen.

Gesundheitliche Vorteile von Lauch

Lauch ist nicht nur ein kulinarisches Vergnügen, sondern auch eine Quelle für viele wertvolle Nährstoffe. Er ist reich an Vitaminen wie Vitamin A, C und K sowie an Mineralien wie Eisen, Calcium und Kalium. Das in Lauch enthaltene Vitamin A ist gut für unsere Augen und das Immunsystem, während Vitamin C die Gesundheit unserer Haut und unserer Blutgefäße fördert. Darüber hinaus liefert Lauch wichtige Ballaststoffe, die für eine gesunde Verdauung unerlässlich sind.

Neben diesen allgemeinen gesundheitlichen Vorteilen hat Lauch auch einige spezielle gesundheitsfördernde Eigenschaften. Er enthält Allicin, eine Schwefelverbindung, die nachweislich dazu beiträgt, den Cholesterinspiegel zu senken und den Blutdruck zu regulieren. Lauch ist auch reich an Quercetin, einem starken Antioxidans, das dazu beiträgt, Entzündungen im Körper zu reduzieren und das Risiko von chronischen Krankheiten zu senken.

Anbau und Ernte in Deutschland

Lauch ist ein kühles Wetter liebendes Gemüse und wächst besonders gut in den gemäßigten Klimazonen Deutschlands. Der Anbau von Lauch beginnt in der Regel im Frühjahr mit der Aussaat der Samen in Töpfen oder direkt im Garten. Die Pflanzen benötigen einen sonnigen bis halbschattigen Standort und einen gut durchlässigen, nährstoffreichen Boden.

Im Sommer werden die Lauchpflanzen dann in tiefe Rillen gesetzt, die nach und nach mit Erde aufgefüllt werden, um die typischen weißen Schäfte zu erzeugen. Die Ernte kann je nach Sorte und Wachstumsbedingungen von Spätsommer bis Spätwinter erfolgen.

Natürlich, ich mache weiter mit dem nächsten Abschnitt.

Wann gibt es frischen Lauch auf dem Wochenmarkt?

Die Verfügbarkeit auf den Wochenmärkten variiert je nach Region und Jahreszeit. Generell findet man jedoch in den Monaten von August bis Februar den sogenannten Winterlauch auf den Wochenmärkten. Der Sommerlauch hingegen ist typischerweise von Juni bis Oktober erhältlich. Besonders schmackhaft ist Lauch, wenn er frisch geerntet und innerhalb weniger Tage verzehrt wird. Daher sollten Sie nach Möglichkeit versuchen, Ihren Lauch direkt vom lokalen Erzeuger auf dem Wochenmarkt zu beziehen.

Finden Sie den Markt in Ihrer Nähe:

Sommerlauch: Wie der Name schon vermuten lässt, ist Sommerlauch für den Anbau in den Sommermonaten geeignet und wird meist von Juni bis Oktober geerntet. Sommerlauch-Stangen sind oft dünner und haben eine hellere grüne Farbe als Winterlauch. Ihr Geschmack ist tendenziell milder und süßer. Sie sind perfekt für Salate oder als Beilage zu gegrillten Gerichten. Da Sommerlauch nicht so widerstandsfähig gegen Kälte ist wie Winterlauch, sollte er nach der Ernte relativ schnell verzehrt werden, da er nicht so lange gelagert werden kann.

Winterlauch: Winterlauch ist robuster und kann auch unter härteren Witterungsbedingungen, wie Frost, gedeihen. Daher kann er von September bis ins Frühjahr geerntet werden. Die Stangen des Winterlauchs sind größer und haben eine dunklere grüne Farbe. Ihr Geschmack ist kräftiger und sie haben eine feste Textur, was sie ideal für Eintöpfe und Suppen macht. Winterlauch kann auch länger gelagert werden als Sommerlauch.

Drei leckere Lauchrezepte

1. Klassische Käselauchsuppe

Zutaten:

  • 3 Stangen Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Lauchrezepts:

  1. Den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen und würfeln.
  2. Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anbraten. Lauch und Kartoffeln hinzufügen und mit anbraten.
  3. Mit Gemüsebrühe ablöschen und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  4. Sahne und Käse hinzufügen und alles pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Lauchquiche

Zutaten:

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 2 Stangen Lauch
  • 200 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Lauchrezepts:

  1. Den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  2. Die Sahne, Eier, Käse, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren.
  3. Die Lauchringe unter die Eiermischung rühren und alles in eine mit Blätterteig ausgekleidete Quicheform geben.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 25-30 Minuten backen.

3. Pasta mit Lauch und Speck

Zutaten:

  • 500 g Pasta
  • 2 Stangen Lauch
  • 200 g Speckwürfel
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Lauchrezepts:

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung kochen.
  2. Den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  3. Die Speckwürfel in einer Pfanne auslassen und den Lauch darin anbraten.
  4. Die Sahne hinzufügen und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Pasta servieren.

Wissenswertes

Lauch, auch Porree genannt, gehört zur Familie der Amaryllisgewächse und ist eng mit anderen bekannten Küchenzutaten wie Zwiebeln, Knoblauch und Schnittlauch verwandt. Im Gegensatz zu diesen bildet er jedoch keine Knolle, sondern wächst zu einem langen, zylindrischen Schaft mit flachen, dunkelgrünen Blättern.

Lauch ist ein sehr altes Kulturgemüse und wird seit über 4000 Jahren angebaut. Ursprünglich stammt er aus dem Nahen Osten und dem östlichen Mittelmeerraum, ist aber heute weltweit verbreitet. In der Küche wird Lauch sowohl roh in Salaten als auch gekocht in Suppen, Eintöpfen und Aufläufen verwendet.

FAQ-Sektion

Was ist der Unterschied zwischen Kugellauch, Riesenlauch und Berglauch?

Kugellauch, Riesenlauch und Berglauch sind alle Varianten des Lauchs, unterscheiden sich jedoch in Größe, Form und Geschmack. Kugellauch hat runde, purpurfarbene Blüten und wird hauptsächlich als Zierpflanze verwendet. Riesenlauch, wie der Name schon sagt, ist eine besonders große Art von Lauch, die bis zu 1,5 Meter hoch werden kann. Berglauch hingegen ist eine kleinere Sorte, die in den Bergen Europas heimisch ist und für ihren intensiven Geschmack bekannt ist.

Wie bewahre ich Lauch am besten auf?

Er sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, wo er bis zu zwei Wochen haltbar ist. Stellen Sie sicher, dass der Lauch nicht zu feucht ist, um Schimmelbildung zu vermeiden. Sie können Lauch auch einfrieren, wenn Sie ihn länger aufbewahren möchten.

Wie bereite ich Lauch zu?

Bevor Sie ihn zubereiten, sollten Sie ihn gründlich waschen, da sich oft Erde zwischen den Blättern versteckt. Schneiden Sie die Enden ab und entfernen Sie die äußeren Blätter, wenn sie hart oder beschädigt sind. Sie können ihn dann in Ringe schneiden oder längs halbieren und in Streifen schneiden, je nachdem, was Ihr Rezept verlangt.

Titelbild von 1195798 von Pixabay

Scroll to Top