Das Bild zeigt frische Kresse und dient als Titelbild für das Thema "Kresse und Kressesorten".

Kresse: Vitamine, Anbau, Ernte und Rezepte

Wer auf dem Wochenmarkt seinen Blick über das vielfältige Angebot schweifen lässt, wird schnell auf eine unscheinbare Pflanze stoßen, die doch so viel mehr zu bieten hat als man auf den ersten Blick vermuten könnte: die Kresse. Sie ist eine Art grüner Alleskönner und bringt nicht nur frischen Geschmack in unsere Küchen, sondern auch eine Fülle an gesundheitsfördernden Eigenschaften mit sich. Dabei umfasst der Begriff eine breite Palette verschiedener Pflanzen, die sich in Geschmack, Textur und Verwendung unterscheiden. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, was diese kleinen Pflanzen so besonders macht.

Was ist Kresse?

Kresse bezeichnet eine Gruppe von schnellwachsenden, essbaren Pflanzen, die wegen ihrer pikanten Blätter geschätzt werden. Sie gehören zur Familie der Kreuzblütler und sind eng verwandt mit anderen gesunden Gemüsen wie Brokkoli, Rosenkohl und Kohl. Kressesorten können sowohl im Freiland als auch in Innenräumen angebaut werden und sind bekannt dafür, dass sie in sehr kurzer Zeit erntereif sind – manchmal in weniger als einer Woche nach der Aussaat! Ihr Geschmack variiert je nach Sorte von mild bis scharf und ihre Blätter sind oft reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Die Verwendung in der Küche ist vielfältig: Sie kann roh in Salaten verwendet, in Suppen gekocht oder als Garnierung für Sandwiches und Canapés verwendet werden. Darüber hinaus ist sie auch ein hervorragendes Gewürz, das einem Gericht einen Hauch von Schärfe verleihen kann. Doch Kresse ist nicht nur eine köstliche Ergänzung für viele Gerichte, sie ist auch reich an gesundheitsfördernden Substanzen, die sie zu einer wichtigen Zutat in der Ernährung machen.

Die verschiedenen Sorten von Kresse

Kresse ist nicht einfach nur Kresse. Die Vielfalt, die sich hinter diesem Namen verbirgt, ist beeindruckend. Hier werden die acht Haupttypen vorgestellt, die auf Wochenmärkten und in Gourmet-Küchen in ganz Deutschland beliebt sind.

  1. Brunnenkresse
    Brunnenkresse wächst in freier Natur in klaren Bächen und Teichen. Sie hat kleine, runde Blätter und einen pikanten, pfeffrigen Geschmack. Brunnenkresse ist besonders reich an Vitamin C und Eisen.
  2. Gartenkresse
    Die wohl bekannteste Kressesorte, Gartenkresse, ist einfach anzubauen und wird oft auf Watte oder Erde gezogen. Ihr Geschmack ist scharf, und sie wird oft in Salaten oder als Garnierung verwendet.
  3. Shiso Kresse
    Shiso Kresse, auch als Perilla bekannt, hat einen unverwechselbaren Geschmack, der an Zimt und Minze erinnert. Sie wird oft in der asiatischen Küche verwendet und ist ein echter Hingucker aufgrund ihrer purpurroten Farbe.
  4. Affila Kresse
    Affila Kresse hat dekorative, gefiederte Blätter und einen milden Geschmack. Sie ist perfekt zum Garnieren von Gerichten und bringt auch visuell etwas auf den Teller.
  5. Rote Kresse
    Mit ihrem kräftigen, würzigen Geschmack ist rote Kresse eine ausgezeichnete Wahl für Salate und Sandwiches. Ihre intensiv roten Blätter sind nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein Highlight.
  6. Sakura Kresse
    Sakura Kresse hat einen milden, nussigen Geschmack und ist bekannt für ihre zarten, weißen Blüten. Sie wird oft in Gourmet-Restaurants verwendet und ist sowohl schmackhaft als auch schön anzusehen.
  7. Atsina Kresse
    Mit einem süßen, lakritzähnlichen Geschmack ist Atsina Kresse einzigartig unter den Kressesorten. Sie kann verwendet werden, um Süßspeisen eine besondere Note zu verleihen oder als unerwartetes Element in herzhaften Gerichten.
  8. Daikon Kresse
    Daikon Kresse, die junge Version des Daikon-Rettichs, hat einen scharfen, rettichähnlichen Geschmack. Sie passt hervorragend zu Sushi und anderen asiatischen Gerichten.

Die Vielfalt der Kressesorten ermöglicht es Ihnen, mit Geschmack und Textur in der Küche zu experimentieren und Gerichte auf ein neues Level zu heben. Jede Sorte hat ihre eigenen besonderen Eigenschaften und Anwendungsbereiche, und das Entdecken dieser Unterschiede kann eine aufregende kulinarische Reise sein.

Die gesundheitlichen Vorteile von Kresse

Kresse ist mehr als nur ein dekoratives grünes Blatt auf Ihrem Teller. Hinter ihrer bescheidenen Erscheinung verbirgt sich eine Fülle von Nährstoffen, die eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen bieten.

  1. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen: Kresse ist reich an Vitaminen A, C und K sowie an wichtigen Mineralstoffen wie Eisen, Calcium und Folsäure. Vitamin A unterstützt die Augengesundheit und das Immunsystem, während Vitamin C für die Kollagenproduktion und die Wundheilung benötigt wird. Vitamin K spielt eine Schlüsselrolle bei der Blutgerinnung und der Knochengesundheit.
  2. Starke Antioxidantien: Die in Kresse enthaltenen Antioxidantien, einschließlich Vitamin C, Beta-Carotin und Mangan, helfen, schädliche freie Radikale im Körper zu neutralisieren. Dies kann helfen, chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten und Krebs zu verhindern.
  3. Unterstützt die Verdauung: Kresse ist eine gute Quelle für Ballaststoffe, die zur Unterstützung der Verdauung beitragen. Ballaststoffe helfen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und die Darmgesundheit zu fördern.
  4. Fördert die Herzgesundheit: Die in Kresse enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind bekannt für ihre herzgesundheitsfördernden Eigenschaften. Sie können helfen, den Blutdruck zu senken, die Entzündung zu reduzieren und das Risiko von Herzerkrankungen zu verringern.
  5. Unterstützt die Knochengesundheit: Kresse ist eine gute Quelle für Vitamin K, das eine wichtige Rolle für die Knochengesundheit spielt. Es hilft dem Körper, Calcium zu nutzen, was für die Knochenbildung und -erhaltung essentiell ist.

Heilwirkung

Kresse wird nicht nur wegen ihres Geschmacks geschätzt, sondern auch wegen ihrer medizinischen Eigenschaften. Sie ist eine Kraftquelle für die Gesundheit und hat folgende heilenden Eigenschaften:

  1. Hilft bei der Entgiftung: Die Pflanze enthält Glucosinolate, Verbindungen, die die Leber bei der Entgiftung unterstützen. Diese Verbindungen können dazu beitragen, krebserregende Stoffe im Körper zu neutralisieren.
  2. Unterstützt die Atemwege: Die Pflanze kann dazu beitragen, die Symptome von Asthma und anderen Atemwegserkrankungen zu lindern. Sie enthält bestimmte Verbindungen, die als natürliche Expektorantien wirken und dazu beitragen können, Schleim und andere Sekrete aus den Lungen zu lösen.
  3. Antibakterielle Eigenschaften: Einige Studien haben gezeigt, dass Kresse antibakterielle Eigenschaften hat. Sie kann dazu beitragen, das Wachstum von schädlichen Bakterien im Körper zu hemmen, was insbesondere bei der Bekämpfung von Infektionen nützlich sein kann.
  4. Stärkt das Immunsystem: Die in der Pflanze enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe tragen zur Stärkung des Immunsystems bei. Sie helfen, die körperliche Abwehr zu stärken und können dazu beitragen, häufige Krankheiten wie Erkältungen und Grippe zu verhindern.
  5. Unterstützt die Hautgesundheit: Die Pflanze ist reich an Antioxidantien und Vitaminen, die für eine gesunde Haut essentiell sind. Sie kann dazu beitragen, die Zeichen des Alterns zu verlangsamen und die Haut frisch und gesund zu erhalten.

Anbau und Ernte

Die Kresse ist ein wahres Wunderkind im Garten und auf der Fensterbank. Sie ist einfach anzubauen, schnell zu ernten und dabei unglaublich gesund. Hier sind einige Tipps, wie Sie die Pflanze anbauen und ernten können:

  1. Aussaat: Kresse braucht nicht viel, um zu wachsen. Sie benötigen lediglich eine flache Schale, etwas Baumwollwatte oder Erde und natürlich die Kressesamen. Verteilen Sie die Samen gleichmäßig auf der Watte oder Erde und stellen Sie sicher, dass sie ständig feucht gehalten werden. Sie benötigen keine spezielle Beleuchtung, da die Pflanze auch bei Raumtemperatur gut wächst.
  2. Wachstum: Die Pflanze wächst sehr schnell. In der Regel können Sie bereits 5-7 Tage nach der Aussaat ernten. Sorgen Sie dafür, dass die Pflanzen genug Wasser bekommen, aber vermeiden Sie Staunässe.
  3. Ernte: Wenn die Pflanze etwa 5 cm hoch ist, kann sie geerntet werden. Verwenden Sie eine Schere, um die Stängel knapp über der Erde oder Watte abzuschneiden. Sie können sie sofort verwenden oder im Kühlschrank aufbewahren.

Die Pflanze kann das ganze Jahr über angebaut werden, wobei sie im Frühling und Sommer besonders gut gedeiht. Sie können sie drinnen auf der Fensterbank oder draußen in einem Topf oder Hochbeet anbauen.

Die Verfügbarkeit auf dem Wochenmarkt

Das Gewürz ist dank seiner Unkompliziertheit im Anbau das ganze Jahr über frisch auf den Wochenmärkten erhältlich. Je nach Jahreszeit können Sie jedoch auf verschiedene Sorten von Kresse stoßen, die jeweils ihren eigenen einzigartigen Geschmack und Nutzen haben.

Gartenkresse finden Sie aufgrund ihrer Popularität und einfachen Anbaubedingungen das ganze Jahr über auf den Wochenmärkten. Andere Sorten wie Brunnenkresse, Shiso Kresse oder Sakura Kresse werden vor allem im Frühling und Sommer angeboten, da sie warmes Wetter bevorzugen.

Atsina Kresse, Daikon Kresse und Affila Kresse dagegen gedeihen gut bei kühleren Temperaturen und werden daher hauptsächlich im Herbst und Winter angeboten. Die Daikon Kresse zum Beispiel, die einen scharfen, rettichähnlichen Geschmack hat, ist eine perfekte Beigabe zu winterlichen Suppen und Salaten.

Es ist immer eine Freude, die Pflanze frisch auf dem Wochenmarkt zu entdecken. Mit ihrem hellgrünen, manchmal purpurroten Laub und dem scharfen, würzigen Geschmack ist sie eine willkommene Ergänzung zu jedem Gericht.

Drei leckere Rezepte mit Kresse

Die Pflanze kann auf so viele verschiedene Arten in der Küche verwendet werden. Hier sind drei einfache und leckere Rezepte, die Sie ausprobieren können:

  1. Kresse-Salat: Dieser einfache Salat ist frisch, knackig und voller Geschmack. Mischen Sie Kresse, Radieschen und Frühlingszwiebeln in einer Schüssel. Für das Dressing, mischen Sie Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer und gießen es über den Salat. Perfekt für einen leichten Mittagssnack oder als Beilage zu Ihrem Hauptgericht.
  2. Kresse-Suppe: Diese Suppe ist warm, wohltuend und unglaublich nahrhaft. Dünsten Sie Zwiebeln und Knoblauch in etwas Butter, fügen Sie dann Gemüsebrühe und Kartoffelwürfel hinzu und kochen Sie alles, bis die Kartoffeln weich sind. Fügen Sie frische Kresse hinzu und pürieren Sie die Suppe bis sie glatt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Klecks Sahne servieren.
  3. Kresse-Pesto: Dieses Pesto ist ein toller Twist zum klassischen Basilikum-Pesto. Mischen Sie Kresse, Parmesan, Knoblauch, Pinienkerne und Olivenöl in einem Mixer, bis Sie eine glatte Paste erhalten. Dieses Pesto ist perfekt für Pasta, als Brotaufstrich oder sogar als Würze für gegrilltes Fleisch oder Fisch.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Kresse im Topf auf der Fensterbank anbauen?

Ja, Sie können die Pflanze leicht auf der Fensterbank in einem Topf oder sogar in einer flachen Schale angebauen. Alles, was Sie brauchen, sind Kressesamen, etwas Erde oder Watte und ausreichend Wasser.

Ist Kresse das ganze Jahr über erhältlich?

Ja, sie ist das ganze Jahr über erhältlich, obwohl bestimmte Sorten saisonabhängig sein können. Gartenkresse ist das ganze Jahr über am häufigsten auf den Märkten erhältlich, während andere Sorten eher im Frühling und Sommer auftauchen.

Wie verwende ich Kresse in der Küche?

Die Pflanze kann auf viele Arten in der Küche verwendet werden. Sie ist hervorragend in Salaten, Sandwiches, Suppen oder sogar als Gewürz für Fleisch und Fisch. Sie können auch ein Pesto machen, das hervorragend zu Pasta passt.

Titelbild von Robert Owen-Wahl von Pixabay

Scroll to Top